Donnerstag, 2. August 2012

Spruch des Tages


"Ich beginne zu begreifen, wie Schmerz Stärke und Weisheit verleihen kann
- mich hat er jedenfalls verändert - ,
und dass er genauso sehr zum Leben gehört wie Glück und Zufriedenheit.
Alles besitzt eine natürliche Balance.
Wie sollte man wissen, dass man glücklich ist,
wenn man nicht manchmal traurig wäre?
Und wie sollte man sich gesund fühlen,
wenn man nicht hin und wieder krank wäre?
In letzter Zeit habe ich viel über die Zeit nachgedacht.
Es sind uns vielleicht nur kurze Momente des puren Glücks im Leben vergönnt.
Vielleicht sind solche Momente das Einzige, worauf wir hoffen dürfen.
Wie im Märchen muss Schlimmes genauso passieren wie Gutes.
Wir leben von der Hoffnung, dass die guten Augenblicke wiederkehren.
Wenn sie verschwindet, bleibt uns nichts mehr."

aus dem Buch: 'Das Mädchen auf den Klippen' von Lucinda Riley


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen